Deutsch als Fremdsprache
 

 

 

   

       

     

Berufsbezogene Deutschsprachförderung (gem. § 45a AufenthG)

Wir bieten aus dem Angebot der Berufsbezogenen Deutschförderung B2 und C1 - Module/Kurse an. Diese Module/Kurse sind staatlich finanziert und für Sie kostenfrei. Wer an diesen Kursen teilnehmen kann, entscheiden die JobCenter / Arbeitsagenturen.

Grundsätzliche Voraussetzungen sind aber:

  • Arbeitslosigkeit, Leistungsbezug nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (ALG II) o d e r Sie suchen einen Ausbildungsplatz, sind bereits in Ausbildung oder im Anerkennungsverfahren.
  • Sie haben einen Migrationshintergrund: Zugewanderte, Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive (Syrien, Iran, Irak, Eritrea, Somalia),
    o d e r
    Sie sind EU-Bürger
    o d e r
    Sie sind Deutsche/r mit Migrationshintergrund
  • Wenn Sie sich in einem Beschäftigungsverhältnis befinden, können Sie an Spezialmodulen der nationalen berufsbezogenen Sprachförderung teilnehmen, sofern Sie noch keine ausreichenden Sprachkenntnisse besitzen, um den (zukünftigen) Arbeitsalltag zu meistern. Es besteht für Sie ein Kostenbeitrag von 50% pro Unterrichtseinheit. Die Zahlung des Kostenbeitrags kann auch durch den Arbeitgeber erfolgen.
Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
http://www.bamf.de/DE/Willkommen/DeutschLernen/DeutschBeruf/Bundesprogramm-45a/bundesprogramm-45a-node.html

Die Kurse dauern 5 Monate, haben 400 Unterrichtsstunden und finden wochentäglich vormittags 9:30 bis 13:00 Uhr / nachmittags von 13.30 bis 17.00 Uhr statt. Am Ende des Kurses machen Sie eine telc B2 bzw C1 HS Deutschprüfung.

 

Deutschkurse in Bremen, Deutschland © Thanos Pantidis, Bremen 2014